Dienstag, 15. Februar 2011

Die Zauberin

...Huch, warum stellt sie ein Bild davon hoch, wie sie Alkohol trinkt? Und isst? Aber... Moment... irgendwas stimmt da nicht... Geeeenau, ich habe vier Arme und durch den Hintergrund sieht man auch, dass dieses Bild durch ein Bildbearbeitungsprogramm durchgelaufen sein muss. Ist natürlich alles inszeniert, das Fleisch ist noch nicht mal echtes Fleisch sondern Teig (aber das mit dem Deckel auf der Flasche ist keine Montage sondern das war wirklich so - Fall von wegen "wenn man ZU aggressiv wird, beim nicht-geöffnet-kriegen - holt man das Messer (aufstechen, nicht erstechen, und zwar die Flasche)"). Die Kleidung - ich bin ja sonst eher so eine Woll-Strick-Tante, ist durch den ANLASS hierfür zu erklären: Und zwar das Original von Magritte:
Da viele dieses Bild runterladen: Nicht meine Urheberrechte!
Das ist "Der Zauberer" bzw. "Le sorcier" von 1952 von René Magritte (Das ist der, den die meisten aus dem Kunstunterricht kennen von wegen "Ceci n'est pas un pomme" - Das ist kein Apfel unter dem Bild eines Apfels bzw. das ganze mit einer pipe/Pfeife - Es ist ja auch ein Bild eines Apfels und kein empirischer Apfel zum essen). Er hat viele Bilder gemacht, die heute einfache Photoshop-Montagen wären aber trotzdem mit viel Aussage und so. Da ich in den Ferien ein wenig üben wollte, also Bilder nachstellen, verfremden, montieren usw., wollte ich mir ein paar von Magritte vornehmen. Hier mein erstes. Da oben der Hintergrund wirklich furchtbar wurde, ein zweiter Versuch mit rübergelegter Textur usw., für den Gemäldeeffekt: (wie gesagt, ich ÜBE hieran. Ist ziemliches Neuland für mich.)

Kommentare:

  1. irgendetwas mit der textur auf der stirn muss noch verbessert werden

    AntwortenLöschen