Donnerstag, 3. Februar 2011

Freiheit, Freizeit, Flugzeug

"Der Mensch ist verurteilt zur Freiheit", "Selbst wenn uns eine Kanone an den Kopf gehalten wird, sind wir noch frei - denn wir könnten sie ja wegschlagen, auch wenn das böse Folgen hätte" (Sartre), Die Gedanken sind frei, "der gestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir" (Kant) blablabla, all der philosophische Krams, mit dem ich mich gerade beschäftige - all das besagt, dass wir freie autonome Subjekte sind, also ganz toll selbst über uns bestimmen können und nicht fremdbestimmt sind. Schön und gut, unterschrieb ich, aber diese ganze Beschäftigung mit Freiheit hindert mich an meiner eigenen, da ich gerade all meine Zeit mit Referaten und Hausarbeiten usw. zubringen muss. Okay, eigentlich studiere ich freiwillig - und diese Idee, dass wir frei sind bezieht sich ehrlich gesagt auch hauptsächlich auf den Willen. Egal, jetzt jedenfalls ein paar Bilder aus der Zeit, als ich noch mehr Frei(z/h)eit hatte - letztes Frühjahr. Würde jetzt auch gerne in ein Flugzeug steigen etc. auch wenn dieses sich anscheinend auch auf dunkle Wolken zubewegt ... und als Passagier hat man dann keine Freiheit mehr, es zu lenken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen