Montag, 21. Februar 2011

S(tr)andstrukturen

Die beste Erhohlung ist immer noch ein Tag am Strand. Zwar ist der Sand am Strand von Bensersiel, einem kleinen Dorf an der Nordsee, so hart und fest (gefroren?) dass man keine Burgen daraus bauen konnte, trotzdem - wunderschön. Und da er nicht "feiner Pudersand" ist, kann der Strandsand schöne Strukturen bilden - durch Wind, Meerwasser, Vögel, Würmer, Muschelschalen, Steine, Fußabdrücke, Gras. Auch ich habe meine Spuren hinterlassen - doch wird man sie wohl nicht mehr finden. Denn im ständigen Strom von Ebbe und Flut wurden sie überschwemmt und verwischt - ebenso wie diese einmaligen, wenn auch immer wiederkehrenden Strukturen. (Fotos nicht in schwarz-weiß, Anordnung zufällig, das erst Bild ist ausnahmsweise kein Sand aber noch Strand.)

1 Kommentar: