Donnerstag, 2. Juni 2011

Weichheit lässt einen manchmal klein erscheinen - auch wenn man groß ist

Es ist schon wieder so warm, dass man tatsächlich am Strand liegen kann. hab ich noch nicht gemacht, aber bald, das leben ist schön.
oben: das sind natürlich keine menschen, also sand wäre ja auch feiner, auch wenn das oben echter sand ist - das sind so mini-modellfiguren. aufgenommen etwa 2009 im klimahaus bremerhaven.
morgen werde ich mal das miniaturwunderland hamburg besuchen - deswegen habe ich für mich zur einstimmung alte minifotos herausgesucht.

man kann ja sehen, dass auf den bildern nur ein ganz kleiner bereich scharf ist und der rest unscharf. das ist so eine eigenart von makrofotos, kaum tiefenschärfe. fotos von einer landschaft haben ganz viel tiefenschärfe, aber keine unscharfen bereiche.


Wenn nun diese eine bestimmte Eigenart der geringen Schärfentiefe von Makrofotos in denen von großen Dingen zu sehen ist, denkt man vielleicht, es würde auch eine Miniaturwelt abgebildet.
...Worum es geht: mit Photoshop Unschärfe-Ebenen nachbearbeiten.                                                   nebenbei gibt es auch tilt-und-shift-objektive, mit denen man das auch direkt an der kamera erzeugen kann, aber das nur am rande.
...und: <3 hamburg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen