Dienstag, 20. Dezember 2011

Blick nicht von unten

VON OBEN AUF ENGLAND
konnte ich blicken.
 und was sieht man von da oben?
etwas, das aussieht wie bei dem "wanderer über dem nebenmeer" von caspar david friedrich.
doch: wenn man genauer hinschaut, ist es gar kein meer! (wie auch beim cdf-bild)
aber romantisch bleibt es.
über den Wolken... (der Rest ist bekannt)
muss der Ausblick wohl grenzenlos sein
übrigens, auf eine andere Art und Weise sieht man dies hier:
die Eisblumen.
Und zu einer Tageszeit und ohne Wolken sieht man London dann auch mal so:
jaja, es war schön, zu fliegen.
(über diese bilder bin ich schon ein klein wenig glücklich, da mir fotos aus dieser perspektive anfang des jahres geklaut wurden und ich sie sehr vermisste. außerdem war es mein erstes mal in einem Linienflieger mit einer großen Kamera:) ...schade, dass solche Bilder in der Populärkultur nicht so verbreitet sind wie die von z.B, Rosen - wahrscheinlich doch zu ungewohnt. Nebenbei ein wirklich tolles Lied: "Flucht nach Oben" von Sophie Hunger)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen