Freitag, 25. Mai 2012

rewind


Obwohl das ganze Material beim Medienfestival in Osnabrück (emaf), 2012, zwischen dem Schauen von vielen vielen experimentellen Kurzfilmen entstand - hier das Ergebnisin der banalsten Form bzw. Funktion des Films: Film als Fenster, indexikalischer Zugang zur Erinnerung, Ausschnitte der Stadt, einigen Orten und Objekten des doch urlaubigen Aufenthalts.


(da ich die besondere Form und Funktion des Videos beschrieb: beides, bzw. das Video hauptsächlich für meine spaßige und kreative Begleitung J. und für mich.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen